Raksan

Ich habe es immer als meine Aufgabe gesehen, möglichst viele Facetten des  Orientalischen Tanzes zu umfassen und diese zeitgemäß, mit technischem Anspruch, erfindungsreich und vor allem authentisch zu  interpretieren. "Authentizität" heißt, mich als Mensch auch in Zusammenhang mit meiner eigenen Kultur und Geschichte einzubringen: Schon Bestehendes zu reproduzieren oder gerade populäre Strömungen zu übernehmen ist nicht genug. Kunst beginnt mit der ureigenen Idee - ohne die Achtung vor den Wurzeln zu verlieren.

Delanna

Professional & passionate Bellydance Performer, teacher and coach. Works around the world, in love with live music. Based in Moscow & Osnabrueck, Germany.

Josefine Wandel

Josefine ist eine international arbeitende Indian Fusion und Tribal Fusion Tänzerin und Dozentin, die in Berlin lebt.

Sie lernt Odissi (ost-indischer klassischer Tanz) in der Mohapatra Lineage.

Josefine ist eine der Pionierinnen des Indian Fusion Dance. Ihr Indian Fusion Stil ist charakterisiert von präzise isolierten, feinen Bewegungen voller Kraft und fließender Eleganz. Ihre Choreografien vereinen die Ästhetik und Philosophien klassisch indischer Kunst mit dem Style des Tribal Fusion Bellydance.

In Berlin führt sie die Tribal Dance Academy (ATS® Sister Studio) und veranstaltet mit Ina die Tribal Noir in Berlin. 

 

Den größten Einfluss auf ihre tänzerische Entwicklung haben Rachel Brice, Sharon Kihara, Samantha Emanuel, Colleena Shakti und Maja aus Berlin. 

 

Sie nahm Unterricht bei Dozenten wie Mardi Love, Kami Liddle, Heather Stants, Ashley Lopez, Mira Betz, Tjarda von Straten, Jill Parker, Caroleena Nericcio, Megha Gavin, Olga Meos, Manca Pavli, Sedona Soulfire, Ariellah.

 

Josefine nutzt jede Chance um sich fortwährend weiterzubilden und an ihrer Technik und ihrem Unterricht zu arbeiten.

 

2018 hat sie die Ausbildung des 8 Elements Approach of Bellydance von Rachel Brice erfolgreich absolviert und ist seitdem zertifizierter Datura Style(TM) Teacher.


2018 absolvierte Josefine zudem die Ausbildung zum Integral Dance (R) Teacher.


2019 hat Sie den Halima Award als eine der ersten Tribal Fusion Tänzerinnen verliehen bekommen. Sie ist seit fünfzehn Jahren als Tanz-Dozentin tätig.

Mehr Infos zu Josefine :

www.indian-fusion-dance.com


__________________________________________________________________________________

Said El Amir

Said el Amir ist seit 25 Jahren innovativer Tänzer, Lehrer und Choreograf.

Seine fundierten Ausbildungen in Orientalischem Tanz, arabischer Folklore, Jazzdance, Modern Dance und zeitgenössischem Ballett haben ihn zu einem weltweit gefragten Dozenten gemacht.

Die pädagogisch-didaktische und systematische Vermittlung des jeweils individuell Machbaren seiner Studenten ist der Grund für seinen Erfolg.

Als Mentor und Coach gibt Said zudem sein Wissen gerne weiter.

Durch seine Tanz-Kreation jomdancejazzorientalmoderndance —  vermittelt Said neben exzellenter Tanztechnik auch Musikgefühl, Ausdruck und Lebensfreude sowie Dynamik und Authentizität im Tanz.

Said ist Leiter und kreativer Kopf der jomdance-academy und ESTODA — ESsential Technique of Oriental DAnce. Er hat sein besonderes Augenmerk auf den Aufbau eines tanzpädagogischen Konzepts für Oriental-Tanz gelegt und treibt dieses in Deutschland maßgeblich voran.

Sahra Saeeda

Sahra C Kent teaches & performs Orientale and Egyptian Folkloric Dance worldwide with over 1600 performances in Cairo alone. MA Dance Ethnology, UCLA.
With academic degrees in Dance, Cultural Anthropology, Archeology culminating in a MA in Dance Ethnology from UCLA, Sahra has designed a series of workshop intensives and tours "Journey through Egypt".
Using Dance Ethnology concepts and a multi-media/experiential approach, Sahra C. Kent ("Sahra Saeeda") presents each Egyptian region's story of culture and dance, historical diffusion, costume and dress, posture and movement. 
Sahra has performed and taught Egyptian style Orientale and Folkloric dance on five continents. 
Originally from the Los Angeles, California area, Sahra lived, danced, and researched in Egypt from 1989 to 1995.

Claudia Dalmeyer

Im Jahr 2000 habe ich zum ersten mal (war zu dem Zeitpunkt bereits Yogalehrerin und unterrichtete Hatha Yoga) einen Ashtanga Vinyasa Workshop besucht und war von Anfang an fasziniert. Die Tatsache, dass dieser schweißtreibende Yogastil yogische Achtsamkeit, Meditation, Atem, Energiearbeit UND noch gleichzeitig mein Bewegungsbedürfnis befriedigt hat bei mir von da an meinen Weg die entscheidende Richtung gegeben.
Ich bin sehr dankbar, meine Erfahrungen auf meinem Weg nun schon seit vielen Jahren weiter geben zu dürfen und meinerseits Menschen ein Stück auf ihrem eigenen Yogaweg begleiten zu dürfen. Sei es im Unterricht, auf Workshops oder in BDY-Yogalehrerausbildungen die ich nun als anerkannte Ausbildungsleitung durchführen darf.